ANI-ANI, REISERNTEMESSER aus SULAWESI, ehemals CELEBES, INDONESIEN
Typisches Wohnhaus auf Pfählen, aus solchen Wohnhäusern stammen die Ani-Ani Reiserntemesser im Bereich des TABO-TABO Flusses.
Im Okt./Nov. 1995 wurde in SULAWESI-PANGKEP, im Bereich des Zementwerkes PT-SEMEN TONASA (PERSERO), in den Bergdörfern um den TABO-TABO Fluß, aus den Baumhäusern der dort lebenden Einwohner, diese alten Ernte-Reismesser gesammelt. Hier lebt eine Bauernbevölkerung schon seit Generationen vom Reisanbau, die diese ANI-ANI Reiserntemesser verwendete.

Zwei typische Ani-Ani Reiserntemesser

Umgebung des TABO-TABO Flusses

Heute werden dazu ausschließlich moderne Handsicheln aus Stahl verwendet. Die alten ANI-ANI Reiserntemesser liegen noch ab und zu in den Häusern der Bauern, sind aber sehr selten geworden.

Die ANI-ANI Messer sind ca. 30-80 Jahre alt (ev. älter), und oft sehr schön bearbeitet und verziert.

Beim Gebrauch wurden die Messer häufig zwischen den Zähnen festgehalten, um die einzelnen Reisbüschel zusammen zu binden. Dies ist häufig an den abgenutzten Holzenden (B) zu erkennen. Der seitliche Abrieb an der Holzkante (A) im Stahlklingenbereich stammt vom Mittelfinger. Defekte Messer wurden oftmals repariert.

Beispiele für die hohe Wertigkeit die diesen Messern von den Eigentümern beigemessen wurde
Messer mit Namen versehen. Seitenkante mit Eisendraht eingelegt um den Abrieb durch Gebrauch in diesem Bereich zu reduzieren.
Durch Gebrauch stark abgenutztes Messer

A) Vom langen Gebrauch stark abgenutze Seitenkante.

B) Vom Festhalten mit den Zähnen abgenutzte Enden.

Das kleine Querholz auf dem Holzrücken des Messers besteht meistens aus einem Stück Bambus und wurde zur Führung des Messers benötigt. Dieses Querholz wurde oftmals erneuert, da es sich beim Gebrauch auf dem Holzrand lockerte; zum Teil wurde es dann nochmals mit einem Stück Stoff befestigt. Einige Messer sind schwarz angekohlt-angeräuchert, dies kommt davon, daß die Messer zur Zeit auf dem Dachboden aufbewahrt werden und dieser in regelmäßigen Abständen ausgeräuchert wird, um Insekten aller Art aus dem Dachboden, der oft nur mit Palmenwedel gedeckt ist, zu entfernen. Alle ANI-ANI Reiserntemesser sind Handarbeit und werden heute in dieser Form nicht mehr hergestellt, sie sind schon Ausstellungsstücke im Nationalmuseum in Jakarta, JAVA.

KULTURSTUFE: NEUZEIT, Bauernbevölkerung aus Sulawesi-Bereich TABO-TABO Fluß. ALTER: 30-80 Jahre und älter.

FUNDORT: Pfahlhausdörfer um den TABO-TABO Fluß, nächster Ort PANGKEP; ca. 35-50 km entfernt.

FINDER : Ernst-Dieter Henze

FUNDDATUM: Okt./Nov. 1995

HINWEIS: Einfache ANI-ANI Reiserntemesser sind heute noch zu kaufen, werden aber kaum verwendet. Vielleicht noch von alten Menschen die sehr kleine Reisfelder bebauen. Finder hat in all den Jahren seiner Reisen in diese Gebiete von 1982 ab, nie den Gebrauch dieser Messer beobachtet.

zurück
Wäsche waschen im Bereich des TABO-TABO Flusses. Typische Wohnhäuser und Lebensumgebung.

Copyright He-Artefakte. All Rights Reserved